Jeder Geschäftspartner, Mitarbeiter oder externe Dritte, der sich wegen möglicher Verstöße, Hinweise oder Verdachtsfälle zu Gesetzesverstößen oder Verstößen gegen das Wertemanagement von Max Bögl an das Unternehmen wenden möchte, findet in dem Ombudsmann (schwedisch für Vermittler) einen vertrauensvollen Ansprechpartner. Alle Hinweise werden vertraulich behandelt und der Hinweisgeber bleibt dabei strikt anonym. Die Ombudsmänner unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Selbstverständlich sind durch die Abgabe von Hinweisen keinerlei Sanktionen gegen den Hinweisgeber durch das Unternehmen zu befürchten.

Diese externe, neutrale Möglichkeit steht zusätzlich zu den verantwortlichen Führungskräften und dem zentralen Wertemanagementverantwortlichen zur Verfügung. Der Ombudsmann vertritt hierbei die Interessen von Max Bögl. Mit der Benennung des Ombudsmanns sollen insbesondere Geschäftspartner, Mitarbeiter und Führungskräfte angesprochen werden, die vor und bei der Abgabe von Hinweisen unsicher sind oder Bedarf für ein persönlicheres und vertrauliches Gespräch sehen. Durch die Beauftragung eines externen Rechtsanwaltes wird das Vertrauen in die zugesagte Anonymität gestärkt.

Ergänzende rechtliche Stellungnahme zur Position des Ombudsmannes in einem anonymen Hinweisgebersystem:

Ombudsmänner

Herr Matthes Egger (Rechtsanwalt) oder

Vertretung:
Herr Domenico Colosimo (Rechtsanwalt)
Herr Andreas Kipferler (Rechtsanwalt)


Hotline

Unter der Telefonnummer +49 911 66956485 wird ein erster telefonischer Kontakt zu den Ombudsmännern hergestellt. Hinweise können auch per E-Mail unter der Adresse mail[at]boegl-unternehmensgruppe-ombudsmann.de eingereicht werden.

Ombudsmänner
Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.