IM FOKUS

Schnellfahrstrecke Berlin–München

25 Jahre für vier Stunden

 

Über zehn Milliarden Euro Baukosten, 25 Jahre Planungs- und Bauzeit: Mit der Eröffnung von Europas größtem und teuerstem Bahnprojekt, der Schnellfahrstrecke Berlin–München, rückt Deutschland seit Ende letzten Jahres näher zusammen. Dank einer Rekordreisezeit von knapp unter vier Stunden, von Innenstadt zu Innenstadt, will die Deutsche Bahn Reisende begeistern und zum Umsteigen vom Flugzeug in den Zug bewegen.

 

>> Weiterlesen ...
Zweiter Lückenschluss für Rheinbrücke Schierstein
13.04.2017

Zweiter Lückenschluss für Rheinbrücke Schierstein

Es wächst zusammen, was zusammengehört

Der Neubau der Rheinbrücke Schierstein für die Autobahn 643 zwischen Mainz und Wiesbaden kommt voran. Mit dem Einhub eines weiteren 120 Meter langen Brückenstücks wurde im November 2016 die Lücke über dem Mombacher Rheinarm geschlossen. Als Gegenstück zum nördlichen konnte somit auch der südliche, unterstromige Abschnitt zwischen Rheininsel und rheinland-pfälzischem Ufer fertiggestellt werden – wenn auch mit zwei Monaten Verspätung.

Ursprünglich sollte das rund 2.000 Tonnen schwere Brückenteil bereits im September eingeschwommen werden. Doch eine für die Jahreszeit untypische und ungewöhnlich lange andauernde Niedrigwasserphase im Rhein verzögerte den Bauablauf. So mussten die Brückenspezialisten von Max Bögl wochenlang permanent in den Startlöchern stehen und auf steigende Pegelstände warten. Mindestens 3,20 Meter Wasserhöhe waren gefordert, damit das Brückenstück und der Ponton beim Einschwimmen nicht auf dem Rheingrund aufsetzen würden.

Mehr erfahren Sie im Kundenmagazin, Ausgabe Frühjahr 2017 auf Seite 26.