Systembau Bayern – erster Auftrag in Mühldorf am Inn

28.02.2019

Die Firmengruppe Max Bögl erhält den Zuschlag für die Realisation einer nachhaltigen Logistikhalle nahe der Metropolregion München, direkt an der A94.

Systembau Bayern – erster Auftrag in Mühldorf am Inn

 

Premiere für den neuen Max Bögl Geschäftsbereich Systembau Bayern – erster Auftrag in Mühldorf am Inn

Große Freude bei den Hallenbau-Verantwortlichen des Bauunternehmens Max Bögl – vergangenen Mittwoch wurde offiziell der Vertrag über die Erstellung eines Multi-User-Centers in Mühldorf am Inn unterschrieben. Die in bis zu vier Miet-Abschnitte unterteilbare Halle ist in unmittelbarer Nähe zu der A94 und an den Staatsstraßen 2092, 2352 und 2550 sowie der B 299 lokalisiert und liegt somit an einem günstigen Verkehrs-Schnittpunkt nach München und Passau.

 

Vertragsunterzeichnung in Traunstein bei GreenRock (von links nach rechts): Herr Jens Edelmann – Projektleiter, GreenRock | Herr Franz Hauk – Managing Director, GreenRock | Herr Klaus Lenkeit – Bereichsleiter Systembau Bayern, Max Bögl | Herr Matthias John – Leiter kaufmännisches Projektmanagement München, Max Bögl
Foto: GreenRock

 

Auftraggeber des Projekts ist der mittelständische Immobilienentwickler GreenRock Management GmbH & Co. KG, dessen Kerngeschäft nachhaltige und innovative Vorhaben in der Region Oberbayern sind.

 

Visualisierung der geplanten Logistikhalle „GR1“ in Mühldorf am Inn
Visualisierung: GreenRock / newages.at

 

Herrn Patrick Stelzer – Director GreenRock – über die Zusammenarbeit mit Max Bögl: „Wir haben uns für Max Bögl entschieden, da wir als junges Unternehmen auf die jahrzehntelange Erfahrung der Firmengruppe Max Bögl als Generalunternehmer setzen. Sowohl die Innovationsbereitschaft als auch das Engagement in der Akquisitionsphase haben uns die Entscheidung für Max Bögl leichtgemacht. Wir freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche Projektumsetzung.“

 

Nachhaltigkeit

Das Projekt zeichnet sich insbesondere durch seine hohen Standards an Nachhaltigkeit und Flexibilität aus. Allen voran wird die Halle mit KfW55 Standard ausgeführt und ein DGNB Zertifikat in Gold angestrebt. Das nachhaltige Energiekonzept umfasst beispielsweise eine Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach, eine energieeffiziente Fassade oder eine LED-Hallenbeleuchtung. Daraus resultieren niedrige Nebenkosten für die Immobilie beziehungsweise für die späteren Mieter. Darüber hinaus wird das Objekt mit einer begrünten Fassade und breiten Grünstreifen als Außenanlagen ausgestattet.

 

Visualisierung der geplanten Logistikhalle „GR1“ in Mühldorf am Inn
Visualisierung: GreenRock / newages.at

 

Flexibilität hingegen erlangt die Halle aufgrund der Tatsache, dass diese für ein bis vier Mieter ausgelegt ist und individuell angepasst werden kann. Im Inneren der Halle können die Mezzanin-Flächen nach Bedarf als Büro oder Lagerflächen ausgebaut werden. Raum für vielseitige Verwendbarkeit bietet auch die lichte Hallenhöhe von 10,00 m. Außerdem ist jeder der vier Abschnitte mit einer ebenerdigen Rampe und vier Andockstationen bestückt.

Leistungsumfang

Für das Projekt in Mühldorf am Inn hat Max Bögl auf eine bestehende Entwurfsplanung aufgesetzt und die Logistikhalle in das Max Bögl Hallensystem übertragen – sprich die Konstruktion inklusive Stützraster entsprechend der Rahmenbedingungen vor Ort ausgestaltet. Jene Konstruktion wird im eigenen Fertigteilwerk von Max Bögl am Stammsitz in Sengenthal witterungsunabhängig vorgefertigt und just-in time zur Baustelle geliefert. Entsprechend gliedert sich der Leistungsumfang von Max Bögl zum einen in die Bauleistung, als auch in die weitere Planung sowie die Beratung des Mittelständlers.

Neuer Geschäftsbereich

Das Multi-User-Center für GreenRock stellt den ersten Auftrag für das im September 2018 neu gebündelte Geschäftsfeld „Systembau Bayern“ – mit seinem Bereichsleiter Herrn Klaus Lenkeit – dar. Das Projekt wird über die Max Bögl Niederlassung in München abgewickelt. Dort beschäftigt die Firmengruppe knapp 100 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen – von Architekten über Kaufleute bis hin zu Bauleitern. In den diversen, regional lokalisierten, Systembau-Abteilungen führt Max Bögl seine Kompetenz im Bau von Hallen jeglicher Art – egal ob Logistik, Lagerung oder Produktion – zusammen und bietet Kunden neben der reinen Bauleistung auch die Beratung und Planung über alle Projektphasen hinweg an.

 

Visualisierung der geplanten Logistikhalle „GR1“ in Mühldorf am Inn
Visualisierung: GreenRock / newages.at

 

Seinen ersten Auftrag resümiert Herr Klaus Lenkeit wie folgt: „Wir freuen uns auf die Umsetzung unseres ersten Projekts, zumal es sich um eine zukunftsträchtige Logistikhalle, welche durch eine nachhaltige Konzeption, eine gute Lage und eine flexible Unterteilung besticht, handelt. Nicht zuletzt freuen wir uns auch auf eine ebenso zukunftsträchtige und langfristige Zusammenarbeit mit Green Rock.“

Der Spatenstich für das Bauvorhaben ist – je nach Zeitpunkt der Baugenehmigung – im April / Mai geplant. Nach nur rund 9-monatiger Bauzeit soll das Projekt bereits Anfang 2020 fertiggestellt werden.

 

Kontakt:

Patrik Fanderl
Marketing Hochbau
Tel.: +49 9181 909-13906
E-Mail: pfanderl@max-boegl.de

Klaus Lenkeit
Bereichsleiter Systembau Bayern
Tel.: +49 9181 909-15626
E-Mail: klenkeit@max-boegl.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.