IM FOKUS

Schnellfahrstrecke Berlin–München

25 Jahre für vier Stunden

 

Über zehn Milliarden Euro Baukosten, 25 Jahre Planungs- und Bauzeit: Mit der Eröffnung von Europas größtem und teuerstem Bahnprojekt, der Schnellfahrstrecke Berlin–München, rückt Deutschland seit Ende letzten Jahres näher zusammen. Dank einer Rekordreisezeit von knapp unter vier Stunden, von Innenstadt zu Innenstadt, will die Deutsche Bahn Reisende begeistern und zum Umsteigen vom Flugzeug in den Zug bewegen.

 

>> Weiterlesen ...
Straßentunnel Grouft und Stafelter
25.09.2015

Straßentunnel Grouft und Stafelter

Großer Bahnhof auf der "Nordstrooss"

Am 23. September 2015 wurde in Luxemburg die "Route du Nord", die Nordautobahn A7, nach 18 Jahren Bauzeit feierlich eröffnet. Damit ging auch das letzte Teilstück der Nordstraße, die über 33,3 Kilometer vom Kirchberg bis oberhalb Diekirchs führt, zwischen Lorentzweiler und Waldhof mit den Straßentunneln Grouft und Stafelter in Betrieb. Ausgestattet mit intelligenter Sicherheitstechnik nach neuesten Standards, zählen beide Kernbauwerke im südlichen Streckenteil der "Nordstrooss" zu den modernsten Tunnelbauten weltweit. Verantwortlich für die Realisierung des 2.966 Meter langen Tunnels Grouft (Fertigstellung 2010) und des 1.850 Meter langen Tunnels Stafelter (Fertigstellung 2013) war in Arge der Zentralbereich Tunnelbau von Max Bögl. Mit Inbetriebnahme der Autobahn reduziert sich die Fahrzeit zwischen Luxemburg Stadt und der nördlich der Hauptstadt im Alzettetal gelegenen Gemeinde Mersch auf rund 20 Minuten.