Neues Parkdeck für das Hessen-Center in Frankfurt

20.09.2018

Bis Oktober 2020 sollen auf zwei Parkebenen rund 1.380 PKWs Platz finden. Im firmeneigenen Fertigteilwerk in Gera werden dafür etwa 1.250 Fertigteile produziert. Das familiengeführte Bau-, Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Max Bögl wurde vom ECE Projektmanagement mit der schlüsselfertigen Erstellung eines neuen Parkdecks für das Hessen-Center beauftragt. Im Leistungsumfang der Firmengruppe sind neben der Errichtung des Parkdecks im Betonfertigteilsystem auch die Planung und sämtliche technischen Komponenten enthalten. Für das Projekt werden im firmeneigenen Fertigteilwerk im thüringischen Gera etwa 440 Platten, 410 Träger und rund 400 Stützen unter höchsten Qualitätsstandards vorproduziert und mit dem Max Bögl-Fuhrpark zur Baustelle geliefert.

Neues Parkdeck für das Hessen-Center in Frankfurt

 

Die Geschosshöhe des Parkhauses mit 1.380 Stellplätzen wird an die Gegebenheiten vor Ort angepasst und beträgt 4,80 Meter. So kann ein ebenerdiger Übergang von der oberen Ebene in das Center geschaffen werden. Um die Bedürfnisse der Kunden noch besser zu erfüllen, wird das Parkhaus zum Teil mit Komfortstellplätzen sowie mit Elektroladesäulen ausgestattet. Die Bruttogeschossfläche des Parkdecks, das winklig an das Hessen-Center anschließt, beläuft sich auf knapp 40.000 Quadratmeter. Dies entspricht in etwa sechs Fußballfeldern. Besonders anspruchsvoll bei diesem Projekt ist die Realisation während des laufenden Betriebs. Das Projekt wurde hierzu in zwei Bauabschnitte unterteilt. Zunächst wird ein Teil des alten Parkdecks abgebrochen. Zeitgleich starten für Max Bögl die Planungsarbeiten, die bis Januar 2019 andauern. Der Baubeginn des ersten Abschnitts ist für Ende Februar 2019 angesetzt. Mitte Oktober 2019 soll dann der erste Teil des Parkdecks in Betrieb genommen werden. Daraufhin wird das restliche Baufeld inklusive Parkdeck abgebrochen. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich dann von April 2020 bis Oktober 2020. Eine weitere Herausforderung, die mit der Aufrechterhaltung des Betriebs einhergeht, ist das beengte Baufeld. Sämtliche Prozesse, wie beispielsweise die Anlieferung von Fertigteilen, werden deshalb unter baulogistischen Gesichtspunkten genauestens vom Projektteam geplant und koordiniert. Eine gute Kommunikation ist hierfür unabdingbar. Die Firmengruppe Max Bögl freut sich über die Beauftragung und wird mit ihrer langjährigen Expertise im Hochbau den Bauablauf so angenehm wie möglich für die Besucher gestalten.

 

Kontakt:

Patrik Fanderl
Referent Marketing Hochbau
Tel.: +49 9181 909-113906
E-Mail: pfanderl@max-boegl.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.