Initiative für den Klimaschutz

13.11.2017

Die Firmengruppe Max Bögl fordert in einer gemeinsamen Presseerklärung mit Stiftung 2°, Germanwatch, B.A.U.M. e.V. und über 50 großen und mittelständischen Unternehmen eine konkrete klimapolitische Forderungen an Jamaika-Verhandler.

Initiative für den Klimaschutz

Für eine überzeugende Umsetzungsstrategie des Klimaschutzplans 2050 als Modernisierungsprogramm für Deutschland. "Eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ist eine große Chance für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft", heißt es in der Erklärung. "Die kommende Regierungskoalition sollte darum die Geschwindigkeit der Transformation hin zur treibhausgasneutralen Wirtschaft erhöhen und hierzu die enge Zusammenarbeit mit europäischen und internationalen Partnern suchen." Mit klugen staatlichen Rahmensetzungen könne auch die im internationalen Wettbewerb stehende energieintensive Industrie ihre Transformation vorantreiben und dabei ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.