In die Zukunft investiert

22.12.2015

Neue Aufbereitungsanlage am Tagebau Schlierferhaide. Seit 1956 im Besitz unserer Firmengruppe Max Bögl, ist der Tagebau Schlierferhaide am Hauptsitz Sengenthal ein bedeutender Standort des Zentralbereichs Roh- und Baustoffe.

In die Zukunft investiert

Auf einer Fläche von 65 Hektar werden dort überwiegend zur Rohstoffsicherung der eigenen Werke pleistozäne-holozäne Flugsande mit einem Quarzanteil von über 92 Prozent gewonnen – bei einem genehmigten Vorrat von 13 Millionen Tonnen. Nach intensiven Voruntersuchungen und der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Aufbereitungskonzepten fiel im zweiten Halbjahr 2014 der Startschuss für den Bau einer neuen Aufbereitungsanlage.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.