25 Jahre Max Bögl Rentner-Club

 

Am 22. Februar 2018 feierte die Firmengruppe Max Bögl ein tolles Jubiläum im Innovationszentrum. Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens lud Vorstandsvorsitzender Stefan Bögl zusammen mit der Personalabteilung und dem Betriebsrat die Mitglieder des Max Bögl Rentner-Clubs in die "alte Wirkungsstätte" nach Sengenthal ein. Rund 80 ehemalige Kolleginnen und Kollegen folgten der Einladung und erlebten an diesem Tag ein buntes Programm aus Firmenvorstellung und Werksbesichtigung der neuen maxmodul-Fertigung in Bachhausen.

 

 

 

Nach der feierlichen Rede von Stefan Bögl ließen sich die Teilnehmer die eigens gebackene Jubiläumstorte gut schmecken. Ja, wie die Zeit vergeht – man denkt, es war erst gestern, konnte man von vielen Ehemaligen hören. Obwohl sie nicht mehr berufstätig sind, waren alle sehr begeistert, wie rasant und gut sich die Firmengruppe in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Dennoch ist der eine oder andere mehr als froh, dass er heute seinen verdienten Ruhestand genießen kann.

 

Zurück zu den Anfängen

Wie ging es eigentlich los mit dem "Rentner-Club" und was steht heute so alles auf dem Jahresprogramm? Der Max Bögl Rentner-Club wurde im Jahr 1993 in den Räumen der IKK classic in Neumarkt i. d. OPf. vom damaligen Betriebsratsvorsitzenden Walter Rackl gegründet. Josef Pröbstle übernahm den Vorsitz und führte rund zehn Jahre lang den Rentner-Club. Als erstes Vereinslokal diente den Mitgliedern die ersten acht Jahre die "Mittlere Gans" in Neumarkt i. d. OPf. Danach wechselte man ins Sportheim nach Holzheim, in dem vor Jahren das 20-jährige Bestehen würdig gefeiert wurde. Nach Josef Pröbstle stand Josef Lehmeier dem Club vor, bis 2006 Walter Rackl den Vorsitz übernahm. Stellvertreter ist derzeit Theo Bäuml, Adolf Meier ist der Kassier.

 

 

Übers Jahr hinweg viel los

Heute umfasst der Max Bögl Rentner-Club rund 100 Mitglieder, die sich regelmäßig einmal im Monat am zweiten Mittwoch (Termine stehen immer in den Tageszeitungen) zum gegenseitigen Austausch treffen. Auf dem vielfältigen Programm stehen immer zum Jahresbeginn das traditionelle Kesselfleischessen, die Muttertagsfeier sowie 1- bis 3-tägige Ausflüge im Sommer. Bei den Ausflügen besuchten die Ehemaligen schon die eine oder andere Max Bögl-Baustelle nah und fern der Heimat, wie zum Beispiel den DC Tower 1 in Wien oder unsere Partnerfirma Bögl a Krýsl in Tschechien. Im Herbst steht dann der gemeinsame Besuch des Neumarkter Volksfestes an, während man das Jahr im Rahmen der Weihnachtsfeier in besinnlicher Stimmung ausklingen lässt. Bei den regelmäßigen Treffen im Vereinslokal halten zahlreiche Referenten von Verbänden und aus der Politik die Rentner mit Vorträgen zu aktuellen Gesundheits- und Rechtsthemen auf dem Laufenden. Insgesamt ein buntes Programm mit regem Austausch und schönen Ausflügen – einfach toll, so die Max Bögl-Rentner einhellig.

 

Nachwuchs ist herzlich willkommen

Der Rentner-Club, allen voran die Vorstandschaft, würde sich sehr freuen, wenn die neuen Max Bögl-Rentner ebenfalls den Weg in den Club finden würden. Für eine Anmeldung oder für Fragen können Sie sich gerne an den Vorsitzenden Walter Rackl unter Telefon 0175 4124443 wenden. Die Firmengruppe Max Bögl wünscht ihren Rentnerinnen und Rentnern alles Gute, ein ereignisreiches Jahr und weiterhin viel Spaß im Max Bögl Rentner-Club. Und natürlich einen wohlverdienten Ruhestand!