Patent für Naturwärmespeicher

 

Mitte April 2016 wurde die Baustelle für den Naturstromspeicher in Gaildorf offiziell in Betrieb genommen. Aus diesem Pilotprojekt wuchs bei Max Bögl und Alexander Schechner von der Naturspeicher GmbH die Idee für eine weitere Innovation: den Naturwärmespeicher. Ein schwimmender Wärmetauscher, der mit einem Eisspeicher kombiniert ist und die Energie aus Wasser und Eis nutzt. Im September letzten Jahres wurde das Patent erteilt.

 

 

 news artikel waermespeicher 00

 

Je nach benötigter Leistung steht der Naturwärmespeicher in einem kleinen Brunnen, einem Teich oder einem See, der mit einer Wärmepumpe im Gebäude verbunden ist. Der schwimmende Wärmetauscher nutzt die Differenzen in der Umgebungstemperatur und gibt sie ab oder speichert sie ein. Ein nahezu lautloser „Flüsterlüfter“ soll dafür sorgen, dass sich der Speicher auch in kurzen Wärmephasen im Winter schnell wieder auflädt. Der Eisspeicher wiederum wurde entwickelt, damit der Wärmetausch auch dann noch gut funktioniert, wenn die Umgebungstemperatur für längere Zeit in tiefen Minusgraden ist.

 

 news artikel waermespeicher 01

 

Höchste Effizienz, intelligentes Design

Die natürliche Wärme steht im Zentrum umweltfreundlicher Energiesysteme. Denn das Wasser speichert die höchsten und die niedrigsten Temperaturen auf natürliche Weise, wodurch die Differenz zur Umgebungstemperatur erhöht wird. Der Naturwärmespeicher nutzt die daraus entstehende Energie so geschickt aus, dass nur noch sehr wenig erneuerbarer Stromzugesteuert werden muss – eine Bestleistung aus ökonomischer und ökologischer Sicht. Neben der ausgeklügelten Technik im Inneren liegt der Reiz des Naturwärmespeichers in seiner äußeren Wandelbarkeit. So kann die Gestaltung je nach benötigter Heiz- oder Klimatisierungsleistung ganz an die Wünsche des Bauherrn angepasst werden und verbindet damit Funktionalität mit innovativem Design. Das Einstiegsmodell mit einer Leistung von vier bis sieben Kilowatt hat einen Durchmesser von 2,2 Metern. Um eine größere Wohnanlage zu versorgen, steigen Größe und Leistung entsprechend.

 

 news artikel waermespeicher 02

 

Umweltfreundliche Kraft-Wärme-Kopplung

Der neu konzipierte Naturwärmespeicher lässt sich mit dem bereits in der Umsetzung befindenden Kraftwerkskonzept „Naturstromspeicher“ in Gaildorf verbinden. Dabei handelt es sich um eine Windenergieanlage, die mit einem Pumpspeicherkraftwerk kombiniert ist. Im Zusammenwirken von Naturstrom- und Naturwärmespeicher entsteht ein neues umweltfreundliches System der Kraft-Wärme-Kopplung. Mehr Informationen: www.naturspeicher.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies auf dieser Seite

Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Verstanden