Windkraft ist ein komplexes Vorhaben: Mit der Systemmodifikation 160+ und dem Konzept der mobilen Fertigung setzt Max Bögl auf starke Präsenz im Weltmarkt

 

Mit dem Hybridturm System Max Bögl leistet die Firmengruppe einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Dank modernster Produktions- und Montageprozesse wurden seit der erfolgreichen Markteinführung im Jahr 2010 bis heute mehr als 1.100 Hybridtürme erstellt.

 

 

Mit unserer mobilen Fertigung bieten wir all unseren Kunden die bewährte Hybridturm-Qualität für hohe Nabenhöhen – inklusive nationalem Wertschöpfungsanteil am Projekt – weltweit aus einer Hand an.

 

Fortschritt baut man aus Ideen

 

Mit dem modifizierten System 160+ setzt Max Bögl neue Maßstäbe in puncto Dimension und Effizienz. In bewährter modularer Hybridbauweise wurde dazu 2016 im rheinland-pfälzischen Hausbay-Bickenbach die bisher weltweit höchste Windenergieanlage errichtet. Zum Einsatz kommt ein 164-Meter-Hybridturm, der aus einem 100 m hohen Spannbetonturm und zwei Stahlrohrsegmenten besteht. Um den Herausforderungen des Bedarfs für hohe Nabenhöhen auch international gerecht zu werden, wurde zudem ein neues Hybridturm-System konzipiert. Die Neuentwicklung ermöglicht, unter Beibehaltung der hohen Qualitätsstandards des bekannten Turmsystems, die Fertigung der Betonsegmente direkt vor Ort am Projekt – inklusive der steigernden Wertschöpfung im Herstellland. Die modulare Aufbaustruktur des mobilen Fertigungswerks gewährleistet eine hohe Flexibilität, um unterschiedliche Projektstandorte weltweit schnell bedienen zu können.

 

160+ am Windpark Hausbay-Bickenbach