bauma Innovationspreis 2019 - Max Bögl unter den Top 3 Nominierten

Die Hybridtürme der Max Bögl Wind AG sind bekannt für ihre hohen Nabenhöhen und tragen zur effizienten Stromerzeugung durch Windkraft bei. Dank der Mobilen Fertigung ist die Produktion der Betonsegmente nahezu an jedem Ort der Welt möglich. Das weltweit einzigartige Fertigungskonzept ist in der Kategorie Bauverfahren nominiert für den bauma Innovationspreis 2019.

bauma Innovationspreis 2019 - Max Bögl unter den Top 3 Nominierten

 

Mobile Fertigung lässt Hybridtürme weltweit entstehen

Hybridtürme in deutscher Werksqualität fernab der Heimat: Möglich macht dies die Mobile Fertigung der Max Bögl Wind AG. Das innovative Konzept, das die Produktion von hybriden Windkrafttürmen direkt am Windkraftanlagenstandort möglich macht, ist beim diesjährigen bauma Innovationspreis in den Top 3 der Kategorie Bauverfahren nominiert. „Die Mobile Fertigung lässt deutsche Ingenieurskunst überall dort entstehen, wo sie gebraucht wird. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfordert innovative und mutige Ideen. Wir freuen uns außerordentlich über die Nominierung für den bauma Innovationspreis und darüber, dass die Leistung unserer Mitarbeiter anerkannt wird“, sagt Josef Knitl, Vorstand der Max Bögl Wind AG. Die Ehrung der Gewinner findet am 7. April 2019 im Rahmen der Eröffnung der bauma in München statt.

 

Mobile Fertigung bringt Wertschöpfung vor Ort

Besteht aus vier Hallen: die Mobile Fertigung der Max Bögl Wind AG.
Besteht aus vier Hallen: die Mobile Fertigung der Max Bögl Wind AG. Foto: Max Bögl Wind AG/Reinhard Mederer

 

Die aufgebaute Mobile Fertigung besteht aus vier Hallen auf einer Grundfläche von 40.000 Quadratmetern – umgerechnet zehn Fußballfeldern. Rund um die Hallen befinden sich notwendige Produktionsanlagen wie eine Betonmischanlage, eine Wasseraufbereitungsanlage und eine hochmoderne Betonschleifanlage. Die Vorteile der Mobilen Fertigung sind klar erkennbar: Lokale Rohstoffe und Arbeitskräfte machen die Hybridtürme zu local content und steigern die Wirtschaftlichkeit des Projekts. Weniger Schwertransporte schonen die Infrastruktur, das Klima und die Umwelt. Die hohen Qualitätsstandards der deutschen Werksfertigung bleiben dabei erhalten.

 

Meilenstein für Windfarm in Thailand erreicht

Erstes Projekt erfolgreich umgesetzt: Hybridtürme der Windfarm Thepharak.
Erstes Projekt erfolgreich umgesetzt: Hybridtürme der Windfarm Thepharak. Foto: Max Bögl Wind AG

 

In Thailand konnte jetzt das erste Projekt der Mobilen Fertigung erfolgreich realisiert werden. Die Max Bögl Wind AG errichtete 90 Windkrafttürme für die Windfarm Thepharak mit Nabenhöhen von jeweils 156,5 Metern, fernab der Heimat in deutscher Werksqualität. Im August 2017 begann das bayerische Unternehmen, 262 Überseecontainer von Sengenthal in der Oberpfalz in das 17.000 Kilometer entfernte thailändische Huai Bong zu verschiffen. Am Zielort, gut 260 Kilometer nordöstlich von Bangkok, angekommen, entstand aus rund 3,5 Tonnen hochwertigem Equipment innerhalb weniger Monate die weltweit erste Mobile Fertigung für Windkrafttürme. Kurze Zeit später begann die Produktion mit lokalen Rohstoffen und rund 200 – zumeist thailändischen – Arbeitskräften.

 

Millimetergenau an jedem Ort der Welt

Das Herzstück der Mobilen Fertigung ist die CNC-Betonschleifanlage. Sie stellt sicher, dass die Betonsegmente des Hybridturms in gleicher Qualität wie bei stationären Anlagen auf 1/10 Millimeter genau geschliffen werden. Auch in der Mobilen Fertigung kommt der Vorteil vom CNC-Fräsen zum Tragen, dass der Betonturm bei jeglichen Witterungsbedingungen errichtet werden kann.

 

Variables und modulares Umlaufsystem

Verladung der Mobilen Fertigung auf den Güterzug am Güterbahnhof Nürnberg.
Verladung der Mobilen Fertigung auf den Güterzug am Güterbahnhof Nürnberg. Foto: Max Bögl Wind AG/Reinhard Mederer

 

Im Vergleich zu anderen Anbietern von Windkrafttürmen kann die Mobile Fertigung der Max Bögl Wind AG durch das halb- und vollautomatisierte Umlaufsystem modular, je nach Projektanforderung, erweitert werden.

 

Über die Max Bögl Wind AG

Erneuerbare Energien effizienter nutzen und die Energiewende damit aktiv voranbringen. Dafür steht die Max Bögl Wind AG mit ihren innovativen Technologielösungen. Das Unternehmen ist Deutschlands Marktführer bei der Herstellung, Lieferung und Errichtung von Hybridtürmen und hält den Rekord für den weltweit höchsten Windkraftturm mit 178 Metern Nabenhöhe. Auch im Bereich Stromspeicher setzt die Max Bögl Wind AG in technisch innovativer Weise neue Maßstäbe. Mit der Wasserbatterie wurde ein völlig neuartiger Großspeicher entwickelt, der erstmals die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien mit einem modernen Pumpspeicherkraftwerk kombiniert. Das Turnkey-Portfolio ergänzt die Unternehmenssparte max.power mit der Entwicklung geeigneter Konzepte zur Platzierung und Vermarktung der erzeugten Energie. Die Max Bögl Wind AG ist eine Tochtergesellschaft von Max Bögl. Die Firmengruppe aus Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf. zählt zu den Top 10 der größten deutschen Unternehmen der Bauindustrie und ist seit 2010 im Bereich Wind aktiv. 1929 gegründet, erzielt das familiengeführte Unternehmen mit rund 6.500 Mitarbeitern weltweit über 1,65 Milliarden Euro Jahresumsatz.

 

Kontakt:

Nancy Fürst
Leitung Marketing Wind
Max Bögl Wind AG
Postfach 11 20
92301 Neumarkt
Tel.: +49 9181 909-14698
E-Mail: nfuerst@max-boegl.de

 

Philippe Ruß
PR Berater
PR-Agentur Solar Consulting GmbH
Emmy-Noether-Straße 2
79110 Freiburg
Tel.: +49 761 38 09 68-21
E-Mail: russ@solar-consulting.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.