IM FOKUS

Schnellfahrstrecke Berlin–München

25 Jahre für vier Stunden

 

Über zehn Milliarden Euro Baukosten, 25 Jahre Planungs- und Bauzeit: Mit der Eröffnung von Europas größtem und teuerstem Bahnprojekt, der Schnellfahrstrecke Berlin–München, rückt Deutschland seit Ende letzten Jahres näher zusammen. Dank einer Rekordreisezeit von knapp unter vier Stunden, von Innenstadt zu Innenstadt, will die Deutsche Bahn Reisende begeistern und zum Umsteigen vom Flugzeug in den Zug bewegen.

 

>> Weiterlesen ...
BAB 9 Holledau–Allershausen
13.04.2017

BAB 9 Holledau–Allershausen

Bayerns grösste Autobahnbaustelle fertiggestellt

Staugeplagte Autofahrer wie auch Bewohner der Anrainergemeinden können aufatmen. Mit der planmäßigen Fertigstellung im Oktober 2016 rollt der Verkehr wieder deutlich entspannter zwischen dem Kreuz Neufahrn und dem Dreieck Holledau – dank der temporären Freigabe des Seitenstreifens bei hohem Verkehrsaufkommen sogar auf maximal vier Fahrspuren pro Fahrtrichtung.

Die BAB 9 Nürnberg–München zählt zu den am stärksten belasteten Autobahnen Deutschlands. Insbesondere den 17 Kilometer langen Abschnitt zwischen Holledau und Allershausen befahren täglich bis zu 120.000 Fahrzeuge, Tendenz steigend. Da der geplante 8-streifige Ausbau nicht vor 2030 erfolgen wird, soll die temporäre Nutzung des Standstreifens in Fahrtrichtung München – wie zwei Jahre zuvor in Richtung Nürnberg – die Zahl der Staus verringern und den drohenden Verkehrsinfarkt verhindern.

Mehr erfahren Sie im Kundenmagazin, Ausgabe Frühjahr 2017 auf Seite 36.