2007

Mit dem Ausbau des Jebel Ali International Airport wird Dubais neuer Großflughafen über sechs Start- und Landebahnen sowie 16 Cargo Terminals verfügen. Im Zuge der Ausbaustufe erstellt die Firmengruppe Max Bögl mehrere Flughafengebäude – darunter ein Luftfrachtterminal, ein Passagierterminal und einen Flughafenkontrollturm.

 

Auf über 4,5 Mio. m² Fläche inmitten der Wüste wird Dubai Sports City weltweit die erste Stadt sein, die dem Sport gewidmet ist. Im Zuge des prestigeträchtigen Dubailand-Projektes erstellt die Firmengruppe Max Bögl die 60.000 Zuschauer fassende Multifunktions-Outdoor-Arena (Fußball, Leichtathletik, Rugby, American Football) und das vollklimatisierte, multifunktionale Indoor-Stadion für 10.000 Besucher (Eishockey, Basketball, Konzerte, Veranstaltungen).

 

Um die Mobilität der Bevölkerung und den Transport von Industrie und Dienstleistung zu verbessern, erhält die Firmengruppe Max Bögl den Auftrag zur Modernisierung dreier Straßenzüge in Rumäniens Hauptstadt Bukarest. Für die Erneuerung des Straßenbahnnetzes kommt das Bögl-eigene Light-Rail-System aus Stahlbetonfertigteilen mit elastischer Schienenlagerung zum Einsatz.

 

Für den Bau des zweigleisigen Eisenbahntunnels der Unterinntalbahn im Abschnitt Münster-Wiesing bedarf es modernster Produktionsanlagen. Zur Herstellung von über 2.880 Stahlbeton-Tübbingringen steht seit März eine mobile Fertigungsstätte inklusive einer leistungsstarken Betonmischanlage der Firmengruppe Max Bögl vor Ort.

 

Mit einer der größten Schildvortriebsmaschinen Europas kommt beim Bau des zweigleisigen Eisenbahntunnels Münster-Wiesing bergmännische Vortriebstechnik der Superlative zum Einsatz. Mit 13,0 m Schilddurchmesser, einem Gesamtgewicht von 2.600 to und einer Vortriebsleistung von 12 m pro Tag beginnt Ende Mai der Maschinenvortrieb.

 

Mitte April wird die Firmengruppe Max Bögl offiziell für den Bau des neuen, 55.000 Zuschauer fassenden Zentralstadions in Bukarest beauftragt. Erfolgsgarant für den Auftragsgewinn ist nicht nur die hohe Kompetenz in "Design & Build". Vorausgegangen ist auch ein Sondervorschlag der Firmengruppe, dessen 3D-modellbasierte Konzeption innerhalb kürzester Zeit umgesetzt wird.

 

Mit dem Auf- und Ausbau des Kompetenzbereiches Kraftwerksbau reagiert die Firmengruppe Max Bögl auf die Bemühungen der Kraftwerksbetreiber, veraltete Anlagentechnik aufgrund vorhandener Kapazitätsengpässe und neuer Umweltbestimmungen zu ersetzen. Neben den Kraftwerk-Projekten Neurath, Walsum, Datteln und Moorburg erhält die Firmengruppe Mitte Mai den Auftrag für den Bau von vier weiteren Kraftwerksblöcken mit Einzelleistungen zwischen 600 und 1.100 MW.

 

Mit einem großen Volks- und Brückenfest wird Anfang Juli offiziell die weltweit längste, freischwingende Bogenbrücke für Fußgänger und Radfahrer zwischen Weil am Rhein (Kreis Lörrach) und dem elsässischen Hüningen eingeweiht. Verantwortlich für den Bau der knapp 250 m langen Stahl- und Betonkonstruktion über den Rhein war die Firmengruppe Max Bögl.

 

Tor nach Rügen feierlich eröffnet!
Mit einem dreitägigen Volksfest unter dem Motto "Deutschland schlägt Brücken" feiern mehr als 300.000 Menschen in Stralsund und Altefähr auf Rügen die Fertigstellung der 2. Strelasundquerung durch die Firmengruppe Max Bögl. Höhepunkt ist die feierliche Eröffnung der neuen Rügenbrücke am 20. Oktober durch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Harald Ringstorff und Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee durchschneidet die Kanzlerin auf der Schrägseilbrücke das symbolische Eröffnungsband für das 125-Millionen-Euro-Bauwerk. Vor über 1.000 geladenen Gästen würdigt sie den Neubau als architektonisches und ingenieurtechnisches Meisterwerk, das als Symbol für die wachsende Stärke der Region stehe und spannende Blicke auf die größte deutsche Insel und das Festland ermögliche. Am Abend feiern 45.000 Zuschauer ein spektakuläres Höhenfeuerwerk, das Pyrotechniker mit etwa 5.000 Raketen in den klaren Nachthimmel über dem Strelasund zaubern. Zu den Klängen von Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik symbolisieren 2.860 Neonlichter sowie 120 Scheinwerfer und Laserkanonen den Brückenschluss von Rügen nach Stralsund.